Springbock.de
Impressum  Datenschutz
Wir nutzen Dienste von Drittanbietern, die Cookies auf Ihrem Gerät speichern um Benutzungsanalysen der Website und personalisierte Anzeigenschaltungen zu ermöglichen. mehr

R&B - Rhythm and Blues

Alle Musikrichtungen und Stile im Überblick

R'n'B oder R&B steht im Allgemeinen für "Rhythm and Blues" und bezeichnet einen vorwiegend von Afroamerikanern ausgelebten Musikstil. Einige bekannte Vertreter dieses Genres sind zum Beispiel Usher oder Chris Brown.
R&B ist eine auf Rhythmus ausgelegte Form des Blues, die etwa in den 40er Jahren ihre Anfänge findet. Die vorher dominierenden Big Bands wurden nicht mehr als Musik zur Unterhaltung - sondern vielmehr als Musik zum Tanzen angesehen. Hiervon wurden Rhythmen übernommen, die sich später mithilfe weiterer Einflüsse zum Soul entwickelten. Diese Form etablierte sich zunehmend und Mitte bis Ende der 60er Jahre übernahmen afroamerikanische Soulmusiker wie Tina Turner zusätzliche Elemente aus dem Rock.

Allerdings entwickelte sich die Musik in ganz unterschiedliche Richtungen: Während einige Künstler sich den Rockelementen zuwandten, nahmen andere verschiede Pop-Rhythmen auf und schufen so einen "Disco-Stil".
Einige Jahre später entfernten sich Musiker wie Michael Jackson oder Whitney Houston immer mehr von den Wurzeln des Souls und näherten der "weißen" Pop Musik an. Auch trugen Neuerungen wie der Synthesizer zu dieser Entwicklung bei, da die Musik nun vorwiegend elektronisch produziert wurde. Als in den 80ern der Hip Hop seinen Höhepunkt hatte, entwickelte sich auch ein Zweig des wandlungsfähigen R'n'b in diese Richtung. Vorhandene Merkmale wurden dabei mit denen des Hip Hop vereint - wie bei Mc Hammer (Single "U Can't Touch This" im Juli 1990).

Vom Hip Hop ging die Entwicklung in den 90ern in Richtung des Rap, wobei die Melodien eintöniger wurden und der Song eine klarere Strukturierung erhielt. Bekannte Musiker dieser Richtung sind Will Smith (Single "Men in Black" im November 1997) und B.o.B.

Puff Daddy (Single "I'll Be Missing You" im Oktober 1997) schließlich brachte neuen "Hip Hop - Schwung" in die R'n'b Szene und ermunterte so zahlreiche Musiker dazu, wieder mehr Hip Hop-Elemente einzubauen. Auch aktuell sind die verschiedenen Elemente des R'n'b in den Charts vertreten.