Springbock.de
Impressum  Datenschutz
Wir nutzen Dienste von Drittanbietern, die Cookies auf Ihrem Gerät speichern um Benutzungsanalysen der Website und personalisierte Anzeigenschaltungen zu ermöglichen. mehr

Belinda Carlisle Infos

Weitere Stars

Belinda Jo Kurczeski wurde 1958 in Hollywood geboren und legte sich schon zu Beginn ihrer Karriere einen Künstlernamen zu. Als Dottie Danger spielte sie 1977 das Schlagzeug bei den Germs, war anschließend Backgroundsängerin bei Black Randy and the Metrosquad und bereicherte von 1978 bis 1985 die Go-Go's. Der Erfolg dieser Gruppe beschränkte sich vornehmlich auf die USA. Das 1981 veröffentlichte Studioalbum "Beauty and the Beat" schaffte es sogar auf Platz 1 der Charts. Dies gelang Carlisle, die ihre Solokarriere 1986 startete, zwar nie mit einem Studioalbum, doch die Single "Heaven is a Place on Earth" schoss sowohl in den USA als auch in zahlreichen weiteren Ländern 1997 an die Chartspitze. In Deutschland war der Song mit Platz 3 der größte Erfolg der Sängerin.


Noch einmal schaffte es ein Jahr später ein Titel von Belinda Carlisle in die deutschen Top10: "Circle in the Sand" hielt sich 14 Wochen in den hiesigen Charts und konnte sich bis auf den 9. Platz vorarbeiten. Weltweit gute Verkaufszahlen erreichten zudem "La Luna" und "Leave a Light on" (beide 1989). Die größte Fangemeinde hat die Künstlerin zweifellos in Großbritannien. Während es nach 1993 hierzulande ruhig um die Künstlerin wurde, kamen die weiteren Lieder Carlisles bei den Briten nach wie vor gut an. "Always Breaking My Heart" belegte 1996 auf der Insel Platz 8, "All God's Children" 1999 immerhin noch Platz 66. In den Folgejahren wurde ein mäßig erfolgreiches Album der neugegründeten Go-Go's veröffentlicht und Carlisle sang 2007 ein Chansonalbum auf Französisch ein.