Springbock.de
Impressum  Datenschutz
Wir nutzen Dienste von Drittanbietern, die Cookies auf Ihrem Gerät speichern um Benutzungsanalysen der Website und personalisierte Anzeigenschaltungen zu ermöglichen. mehr

Boyzone Biographie: Leben, Musik, Erfolge, Hits

Alle Stars im Überblick

Mitte der 1990er Jahre, in der großen Zeit der Boybands, wurde auch die irische Formation Boyzone gegründet. Die Band feierte in den späten 1990er Jahren ihre größten Erfolge. Nach dem Comeback im Jahr 2007 konnte Boyzone aber nur teilweise an die alten Erfolge anschließen.

Der irische Bandmanager Louis Walsh zog bei der Gründung von Boyzone im Jahr 1993 im Hintergrund die Fäden. Er wählte bei einem Gesangscasting aus mehr als 300 Teilnehmern die späteren Bandmitglieder Ronan Keating, Shane Lynch, Mike Graham, Keith Duffy und Stephen Gatley aus.

1994 veröffentlichte Boyzone die erste Single. Die Coverversion des Titels „Working My Way Back to You“ stürmte fast an die Spitze der irischen Charts und erreichte den dritten Platz. Noch im selben Jahr waren sie mit „Love me for a Reason“ auch in den britischen Charts erfolgreich.


In den folgenden Jahren landete die Boyband viele weitere Hits und erlangte auch Popularität auf dem europäischen Festland und in einigen asiatischen Ländern. Die Coverversion „Words“ 1996 und der Titel „No Matter What“ 1998 erreichten auch in den deutschen Charts Spitzenplatzierungen. Diese beiden Titel sollten auch die erfolgreichsten Songs der Bandgeschichte bleiben.

Im Jahr 2000, sieben Jahre nach der Gründung, kam es zur Trennung. Bandmitglied Ronan Keating startete eine erfolgreiche Solokarriere. Seine Bandkollegen widmeten sich in den folgenden Jahren der Schauspielerei oder weniger erfolgreichen Soloprojekten.

Comeback für Boyzone

Im November 2007 feierte die Band im Rahmen der Charity-Show im britischen Fernsehen ihr Comeback. Die Tour im Jahr 2008 war innerhalb weniger Stunden komplett ausverkauft. Nach dem Comeback veröffentlichte Boyzone das Album "Brother" und belegte damit 22 Wochen lang Platz 1 der britischen Albumcharts. Die vier neuen Singles konnten allerdings an den Erfolg früherer Zeiten nicht anschließen.

Das traurigste Kapitel der Bandgeschichte: Im Oktober 2009 starb Bandmitglied Stephen Gatley völlig unerwartet an einer Wasserlunge. Er machte gerade Urlaub auf der Ferieninsel Mallorca.

Boyzone