Springbock.de
Impressum  Datenschutz
Wir nutzen Dienste von Drittanbietern, die Cookies auf Ihrem Gerät speichern um Benutzungsanalysen der Website und personalisierte Anzeigenschaltungen zu ermöglichen. mehr

Eagles Biographie: Leben, Musik, Erfolge, Hits

Alle Stars im Überblick

Die Eagles starteten ihre atemberaubende Karriere 1971 mit ihrem Album "Eagles". Die Gründungsmitglieder Don Henley, Glenn Frey, Randy Meisner und Bernie Leadon landeten mit "Witchy Woman" zugleich ihre erste Top-Ten-Platzierung in den US-Charts. Es sollte allerdings noch einige Jahre bis zum ersten Nummer-Eins-Hit dauern. Dieser gelang schließlich unter neuem Produzenten mit "The Best of My Love", einer Auskopplung aus dem dritten Album "On The Border". Der Erfolg hielt an: 1975 veröffentlichten die Eagles unter anderem den Titel "One of These Nights", der es ebenfalls an die Spitze der Charts schaffte.


Nach einigen personellen Veränderungen wurde 1976 das in Deutschland wohl bekannteste Lied der Band, "Hotel California", eingespielt. Das gleichnamige Album hielt sich über 100 Wochen in den US-Hitlisten. Das vorerst letzte Studioalbum schließlich war 1979 "The Long Run", bevor sich die Band 1981 auflöste. 1995 konnte sich die Gruppe dann zu einem Comeback durchringen, das vornehmlich durch Konzertauftritte geprägt war. Erst 2007 nahmen die Eagles das Album "Long Road Out of Eden" auf. Der ausgekoppelte Song "I Dreamed There Was No War" wurde 2009 mit einem Grammy ausgeichnet.

Eagles