Springbock.de
Impressum  Datenschutz
Wir nutzen Dienste von Drittanbietern, die Cookies auf Ihrem Gerät speichern um Benutzungsanalysen der Website und personalisierte Anzeigenschaltungen zu ermöglichen. mehr

Kinks Biographie: Leben, Musik, Erfolge, Hits

Alle Stars im Überblick

Die Kinks waren zweifellos in den 60er Jahren eine der erfolgreichsten Bands Großbritanniens. Ray und Dave Davies gründeten die Kinks 1963 und konnten bereits einige Monate später einen Plattenvertrag unterzeichnen. Der Durchbruch gelang ihnen mit der dritten Singleveröffentlichung: "You Really Got Me" erreichte in Deutschland 1964 zwar nur Platz 39 der Charts, stürmte in Großbritannien allerdings zügig an die Spitze der Hitlisten vor. Ähnlich erfolgreich waren die nachfolgenden Songs "All Day And All Of The Night" und "Tired Of Waiting For You" (1965). In den deutschen Top10 konnten sich die Kinks allerdings erst in den beiden folgenden Jahren mit diversen Titeln platzieren: "Sunny Afternoon", "Dead End Street", "Waterloo Sunset" und "Death Of A Clown". "Dandy" war sogar eine Nummer Eins. Anfang der 70er erreichten noch einmal "Lola" und "Apeman" diese hohen Chartregionen.


Im Laufe der 70er und sogar noch in den 80er Jahren verzeichneten die Kinks zahlreiche weitere Platzierungen im Mittelfeld der US-Hitlisten. In Deutschland nahm die Öffentlichkeit kaum noch Notiz von den neuen Veröffentlichungen der Band. Die Alben "State Of Confusion" und "Phobia" fanden 1983 bzw. 1993 hierzulande allerdings noch einige Abnehmer. Die Kinks haben sich bis heute nicht offiziell aufgelöst, auch wenn der letzte Auftritt bereits 1996 stattgefunden hat.

Kinks