Springbock.de
Impressum  Datenschutz
Wir nutzen Dienste von Drittanbietern, die Cookies auf Ihrem Gerät speichern um Benutzungsanalysen der Website und personalisierte Anzeigenschaltungen zu ermöglichen. mehr

Slade Biographie: Leben, Musik, Erfolge, Hits

Alle Stars im Überblick

Slade ist der Name einer aus Wolverhampton stammenden Band des Glam Rock- und Hardrock-Genres. Slade gilt als als die erfolgreichste Band Großbritanniens der gesamten Siebziger Jahre.

1964 gründete sich die Vorläufer-Band "The Vendors". Bereits ein Jahr später nannte sie sich in "'N Betweens" um. Noch 1966, als der Sänger Noddy Holder hinzukam, spielte die Gruppe vorwiegend Rock'n'Roll. "You Better Run" war die erste wirklich erfolgreiche Single.


Nach einer weiteren Umbenennung 1969 in "Ambrose Slade" entstand schließlich der heutige Name: Slade. Mit dem endgültigen Namen stellte sich auch der große kommerzielle Erfolg ein. Die Singles "Get down and Get With It" und "Coz I Luv You" stiegen bereits kurz nach ihrer Veröffentlichung in die Charts ein.

Bis zum Jahr 1976 gelangten tatsächlich ausnahmslos alle Songs in die Top Twenty der britischen Charts. 1972 absolvierten Slade zum ersten Mal als Vorgruppe von Humble Pie eine Tournee durch die USA. Dort schaffte es ihr Song "Come on Feel the Noize" im Jahr 1973 direkt auf Platz eins der Charts.

Slade am schöpferischen Tiefpunkt

Ende der Siebziger Jahre waren Slade an einem schöpferischen und finanziellen Tiefpunkt angelangt und kurz davor sich zu trennen. 1980 kehrten sie allerdings zurück und brachten im weiteren Verlauf der 80er Jahre noch einige Alben heraus, wie zum Beispiel "You Boyz Make Big Noize".

Aufgrund der persönlichen Probleme einiger Bandmitglieder wurden ab 1984 keine öffentlichen Auftritte mehr absolviert. 1991 veröffentlichte die Gruppe wieder ein Album: Wall of Hits - Eine Sammlung ihrer schönstens Lieder mit zwei neuen Songs. 1992 traten sie zum letzten Mal in Originalbesetzung bei "Wetten, dass..?" auf.

Seit 1993 treten Slade vereinzelt wieder auf, vor allem im osteuropäischen Raum und in Russland - allerdings nicht mehr in der Originalbesetzung.

Slade