Springbock.de
Impressum  Datenschutz
Wir nutzen Dienste von Drittanbietern, die Cookies auf Ihrem Gerät speichern um Benutzungsanalysen der Website und personalisierte Anzeigenschaltungen zu ermöglichen. mehr

Supertramp Infos

Weitere Stars

Im Jahr 2011 spielte die Gruppe Supertramp im ausverkauften Save On Foods Memorial Centre in Victoria, der Hauptstadt der kanadischen Provinz British Columbia. Damit startete sie ihre bislang letzte Tournee und feierte vor begeistertem Publikum 40 Jahre eigene Softrock- und Popgeschichte.

Supertramp gilt als eine der erfolgreichsten Musikgruppen der 70er Jahre. Bis heute hat die Gruppe weltweit über 60 Millionen Alben verkauft und über 1000 Konzerten absolviert. Der Sound hat durch die individuelle Mischung der verwendeten Instrumente einen hohen Wiedererkennungswert. Zu nennen sind hier vor allem das elektrische Klavier (Wurlitzer A-200), das Saxophon und die Klarinette.


Die Anfänge der Gruppe reichen in das Jahr 1969 zurück, als sich die beiden Tonkünstler Rick Davies und Roger Hodgson zusammenschlossen. Dazu kamen in der ursprünglichen Besetzung der Schlagzeuger Keith Baker und der Gitarrist Richard Palmer. Der erste öffentliche Auftritt fand 1970 in einem Münchener Club an der Leopoldstraße statt. Im gleichen Jahr lancierte Supertramp ein Debütalbum. Die Musik war im Stil des progressiven Rocks komponiert, das heißt unter Einbezug von Blues- und Jazzkomponenten. Die Stücke kamen bei den Leuten gut an; noch im gleichen Jahr nahm Supertramp neben den damaligen Größen wie The Doors, Cactus oder The Who am klassischen Isle of Wight Festival in Großbritannien teil.

Supertramp feiert mit LP "Breakfast in America" Mega-Erfolg

Mit der Single Dreamer, die in England auf Platz 9 und in den USA auf Rang 15 stieg sowie mit dem Album Crime of the Century, das auch in Deutschland unter den Top Ten landete, begannen ab 1974 die erfolgreichsten zehn Musikjahre von Supertramp. Das kommerziell erfolgreichste Album der Band heißt Breakfast in America, erschien 1979 und verkaufte sich über 18 Millionen Mal. Im Jahr 1983 gab Supertramp eine Abschiedstournee, weil Hodgson die Band verließ um sich einem etwas anderen Musikstil zu widmen. Seine musikalische Vorstellung ging in Richtung Pop, während Davies die Bandmusik mehr dem in den 80er Jahren aufkommenden R&B anpassen wollte. Musikalische und auch persönliche Differenzen der beiden blieben jahrelang bestehen, sodass mehrere Versuche, Hodgson in die Band wieder einzugliedern, scheiterten.

Supertramp spielte ohne Hodgson jahrelang mit wechselnder Besetzung. Im Jahr 2006 fand der mehrmalige Supertramp-Schlagzeuger Bob Siebenberg auf dem Dachboden seines kalifornischen Hauses alte Filmrollen des legendären Supertramp Konzerts von 1979 in Paris. Diese wurden digital restauriert und 2012 als Blu-ray neu veröffentlicht. Sie ist die aktuellste Scheibe, die einen Blick auf die ehemals glorreichen Zeiten von Supertramp ermöglicht.

Zum Abschluss dieser Biografie die Single-Discografie:
Supertramp